Grafik mit 4 Icons, die für Kinder aus suchtbelasteten Familen, Menschen mit Behinderung, mit Migrationshintergrund und ältere Menschen stehen

Projekt
selbstbestimmt

Suchtprävention für vulnerable Zielgruppen

Selbstbestimmt – Suchtprävention für vulnerable Zielgruppen im Land Brandenburg ist ein Projekt der Brandenburgischen Landesstelle für Suchtfragen e.V., welches vom GKV-Bündnis für Gesundheit und dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg gefördert wird.

Im Fokus des Projektes stehen Kinder aus suchtbelasteten Familien, Menschen mit Migrationsgeschichte, Menschen mit Behinderung und ältere Menschen. Sie alle gelten als besonders vulnerabel in Bezug auf riskantes und süchtiges Konsum-Verhalten.

Das Projekt startete im Januar 2021 mit dem Schwerpunkt Kinder aus suchtbelasteten Familien. Ab Januar 2022 wurden die Aktivitäten auf die anderen Schwerpunkte ausgeweitet .

Unsere Ziele:

  • Sensibilisierung, Qualifizierung und Vernetzung unterschiedlicher Akteur*innen im Handlungsfeld (z. B. Mitarbeiter*innen aus Präventions-, Beratungs– und Suchthilfestellen)
  • Initiierung konkreter Suchtpräventions- und Förderangebote für die vulnerablen Personengruppen

Unsere Aufgaben:

  • Öffentlichkeitsarbeit: Schaffen einer öffentlichen Wahrnehmung für Bedarfe der vulnerablen Zielgruppen, Veröffentlichung von Fachinfos zu den Themenschwerpunkten
     
  • Vernetzung: Anregung eines Austauschs zu den Schwerpunktthemen zwischen Fachkräften, Vernetzung von Akteur*innen unterschiedlicher psychosozialer Arbeitsfelder im Themenbereich Suchtprävention
     
  • Qualifizierung: Entwicklung von Fort- und Weiterbildungsangeboten der Akteur*innen in den unterschiedlichen Handlungsfeldern
     
  • Projektentwicklung: Unterstützung bei der (Weiter-) Entwicklung und Umsetzung von Präventionsmaßnahmen im Land Brandenburg

Ein weiterer Bestandteil des Projektes ist das Bündnis für vulnerable Zielgruppen, ein Netzwerk kommunaler Koordinator*innen, welche ihre unterschiedlichen Perspektiven in die Projektentwicklung einbringen und die daraus resultierenden Themen in ihren jeweiligen Regionen verbreiten.

Das Projekt wird von einem Projektbeirat unterstützt.

Unser Team

Rabea Aichelin Projektleiterin

0331 581 380 12
Ulrike Bodenstein Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

0331 581 380 17
Andrea Hardeling Geschäftsführerin

0331 581 380 20
Antonia Laminski Projektassistentin

0331 581 380 21
Caroline Schote Projektreferentin

0331 581 380 16
Heike Tzschoppe Projektreferentin

0331 581 380 14
Melanie Wippermann Projektreferentin

0331 581 380 13
Rabea Aichelin Projektleiterin

0331 581 380 12
Ulrike Bodenstein Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

0331 581 380 17
Andrea Hardeling Geschäftsführerin

0331 581 380 20
Antonia Laminski Projektassistentin

0331 581 380 21
Caroline Schote Projektreferentin

0331 581 380 16
Heike Tzschoppe Projektreferentin

0331 581 380 14
Melanie Wippermann Projektreferentin

0331 581 380 13

2021

Januar

Die Vorbereitungen sind geschafft! Das selbstbestimmt-Team nimmt zum Jahresanfang seine Arbeit auf und beginnt mit der Planung von Projektvorstellungen, der Vernetzung mit relevanten Akteur*innen im Themenfeld und der Öffentlichkeitsarbeit für das Projekt.

Mehr erfahren

Die Vorbereitungen sind geschafft! Das selbstbestimmt-Team nimmt zum Jahresanfang seine Arbeit auf und beginnt mit der Planung von Projektvorstellungen, der Vernetzung mit relevanten Akteur*innen im Themenfeld und der Öffentlichkeitsarbeit für das Projekt.

2021

Februar

Als Auftakt veranstaltet das Projekt-Team 4 Online-Seminare im Rahmen der "COA-Week (Children of addicts - Kinder von suchtbelasteten Eltern)". Die Titel der Seminare lauten: "Das Projekt stellt sich vor" "Kinder in suchtbelasteten Familien" "Alkoholkonsum in der Schwangerschaft (FASD)"…

Mehr erfahren

Als Auftakt veranstaltet das Projekt-Team 4 Online-Seminare im Rahmen der "COA-Week (Children of addicts - Kinder von suchtbelasteten Eltern)". Die Titel der Seminare lauten:

"Das Projekt stellt sich vor"
"Kinder in suchtbelasteten Familien"
"Alkoholkonsum in der Schwangerschaft (FASD)"
"Praxisorientierte Ansätze im Reha-Kontext"

Die Veranstaltungen finden großen Anklang und sind schnell ausgebucht. Unter den 264 Teilnehmenden findet eine Bedarfserhebung statt. Sie zeigt: Im Rahmen des Projekts besteht besonders großes Interesse an Themen wie Kinderschutz und Resilienzförderung.

2021

März

Anfang März stellt sich das Projekt gemeinsam mit dem GKV-Bündnis für Gesundheit vor. An der Infoveranstaltung nehmen kommunale Akteur*innen aus dem Themenfeld teil.

Ein Laptop steht neben einer Tasse Kaffee und einem Block mit Stift

2021

März

Aufgrund der großen Nachfrage finden im März und April 2 Wiederholungsveranstaltungen der Auftakt-Seminare mit insgesamt 94 Teilnehmenden statt.

Verschiedene Menschen halten gemeinschaftlich die Fäuste aneinander

2021

April

Das Projekt-Team verschickt Einladungen für das Bündnis für vulnerable Zielgruppen. Im Rahmen des Bündnisses sollen Vertreter*innen aus den Kommunen und Landkreisen am Thema zusammenarbeiten.

Eine Hand hält eine Glühbirne hoch

2021

Mai

Im Mai tagt der Projektbeirat das erste Mal. Eingeladen sind Vertreter*innen aus Suchthilfe, Kinderschutz, Krankenkassen sowie aus Kommunen, Landkreisen, Wissenschaft und Ministerien. Sie sollen das Projekt-Team künftig beraten.

Mehr erfahren

Im Mai tagt der Projektbeirat das erste Mal. Eingeladen sind Vertreter*innen aus Suchthilfe, Kinderschutz, Krankenkassen sowie aus Kommunen, Landkreisen, Wissenschaft und Ministerien. Sie sollen das Projekt-Team künftig beraten.

Verschiedene Menschen halten gemeinschaftlich die Fäuste aneinander

2021

Juni

Das Bündnis für vulnerable Zielgruppen kommt erstmals zusammen. Es nehmen Akteur*innen aus 9 Landkreisen teil, darunter Mitarbeiter*innen aus den Gesundheits- und Jugendämtern. Sie besprechen, wie sie sich künftig besser vernetzen und die Suchtprävention in ihren Themenfeldern stärken können.…

Mehr erfahren

Das Bündnis für vulnerable Zielgruppen kommt erstmals zusammen. Es nehmen Akteur*innen aus 9 Landkreisen teil, darunter Mitarbeiter*innen aus den Gesundheits- und Jugendämtern. Sie besprechen, wie sie sich künftig besser vernetzen und die Suchtprävention in ihren Themenfeldern stärken können.

eine Hand mit Stift macht Notizen auf einem Klemmbrett

2021

Juni

Mehrere Landkreise starten in Zusammenarbeit mit dem Projekt-Team der BLS und dem GKV-Bündnis für Gesundheit die Entwicklung eigener Suchtpräventions-Projekte in ihren jeweiligen Regionen.

Kinderhand hält Finger einer Erwachsenenhand

2021

Juli

Anfang Juli startet die neue Basisfortbildungsreihe FAMILIE SUCHT HILFE. Das Thema findet großen Anklang, so dass die 3 Seminare bereits kurz nach Veröffentlichung ausgebucht sind.

4 Pappfragezeichen in Sprechblasen

2021

August

In Vorbereitung auf eines der 2022 startenden Teilprojekte von selbstbestimmt führt die BLS im August in Kooperation mit dem FMI eine Online-Umfrage zu Substanzmittelkonsum von Klient*innen mit Migrationsgeschichte durch. Befragt werden Fachkräfte aus der Suchthilfe/prävention sowie aus dem…

Mehr erfahren

In Vorbereitung auf eines der 2022 startenden Teilprojekte von selbstbestimmt führt die BLS im August in Kooperation mit dem FMI eine Online-Umfrage zu Substanzmittelkonsum von Klient*innen mit Migrationsgeschichte durch. Befragt werden Fachkräfte aus der Suchthilfe/prävention sowie aus dem Bereich Migration und Integration.

Kind hält Holzfotoapparat vor die Augen

2021

August

Das Projekt-Team trifft sich zum Austausch mit dem Netzwerk Gesunde Kinder.

Frau erklärt etwas gestikulierend einer zweiten Person

2021

August

Ein erster Jourfix Sucht und Behinderung findet statt, bei dem sich Fachkräfte aus der Sucht- und Behindertenhilfe mit der BLS zu den Schnittstellen beider Arbeitsfelder austauschten.

Eine Hand hält eine Glühbirne hoch

2021

September

Im September tagen sowohl das Bündnis für vulnerable Zielgruppen als auch der Projektbeirat das jeweils zweite Mal. Schwerpunktthema bei beiden Treffen: Gegebenheiten und mögliche Handlungsfelder beim Thema FASD.

Mehr erfahren

Im September tagen sowohl das Bündnis für vulnerable Zielgruppen als auch der Projektbeirat das jeweils zweite Mal. Schwerpunktthema bei beiden Treffen: Gegebenheiten und mögliche Handlungsfelder beim Thema FASD.

Ein Ultraschallgerät wird auf einen schwangeren Bauch gehalten

2021

September

Das Projekt macht zum Tag des alkoholgeschädigten Kindes am 9. September mit einer Pressemitteilung auf die Notwendigkeit von Maßnahmen zur Prävention und frühen Diagnostik von Betroffenen der fetalen Alkoholspektrum-Störungen aufmerksam.

Mehr erfahren

Das Projekt macht zum Tag des alkoholgeschädigten Kindes am 9. September mit einer Pressemitteilung auf die Notwendigkeit von Maßnahmen zur Prävention und frühen Diagnostik von Betroffenen der fetalen Alkoholspektrum-Störungen aufmerksam.

2021

November

Das dritte Treffen des Bündnisses für vulnerable Zielgruppen findet statt und das neu entstandene und vom GKV-Bündnis für Gesundheit geförderte Präventionsprojekt YoHo vom AH e.V. stellt sich vor.

Kind hält Holzfotoapparat vor die Augen

2021

Dezember

Das Projekt-Team trifft sich erneut mit dem Netzwerk gesunde Kinder und bespricht künftige Kooperationsmöglichkeiten.

Ein Muffin mit einer Kerze steht auf einem weißen Tisch.

2022

Januar

Das Projekt-Team blickt auf ein ereignisreiches erstes Jahr zurück. Das Fazit: zahlreiche Gespräche zur Problematik Kinder aus suchtbelasteten Familien mit Fachkräften landesweit, insgesamt 440 Teilnehmende in unseren Seminaren zum Thema Sucht und Sucht in der Familie, Unterstützung…

Mehr erfahren

Das Projekt-Team blickt auf ein ereignisreiches erstes Jahr zurück. Das Fazit: zahlreiche Gespräche zur Problematik Kinder aus suchtbelasteten Familien mit Fachkräften landesweit, insgesamt 440 Teilnehmende in unseren Seminaren zum Thema Sucht und Sucht in der Familie, Unterstützung verschiedener Initiierender von Präventionsprojekten im Land Brandenburg und Vertreter*innen aus 9 Landkreisen, die sich gemeinsam im Bündnis für vulnerable Zielgruppen engagieren. Und auch 2022 haben wir viel vor...

Titel der COA-Aktionswoche "Vergessenen Kindern eine Stimme geben"

2022

Februar

Im Rahmen der COA-Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien beteiligt sich das Projekt mit 4 Online-Seminaren. Themenschwerpunkt: FASD. Die Veranstaltungen stoßen bei Fachkräften aus Kinderschutz, Jugendhilfe, Schule, Sozial- und Gesundheitswesen auf großes Interesse

Mehr erfahren

Im Rahmen der COA-Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien beteiligt sich das Projekt mit 4 Online-Seminaren. Themenschwerpunkt: FASD. Die Veranstaltungen stoßen bei Fachkräften aus Kinderschutz, Jugendhilfe, Schule, Sozial- und Gesundheitswesen auf großes Interesse

Neben einer Tastatur liegt ein aufgeschlagenes Schreibheft mit Stift

2022

Februar

Unter dem Motto „Wir statt Ihr“ trafen sich am 9. Februar 2022 Fachkräfte aus der Suchthilfe und Suchtprävention sowie aus den Bereichen Migration/Integration, um darüber zu diskutieren, wie eine erfolgreiche Zusammenarbeit gelingen kann.

Mehr erfahren

Unter dem Motto „Wir statt Ihr“ trafen sich am 9. Februar 2022 Fachkräfte aus der Suchthilfe und Suchtprävention sowie aus den Bereichen Migration/Integration, um darüber zu diskutieren, wie eine erfolgreiche Zusammenarbeit gelingen kann.

Bunte Spielsteine stehen auf einem Liniennetz

2022

März / April

Das Frühjahr 2022 stand ganz im Zeichen der weiteren Vernetzung des Projekts, u.a. mit der AG Un-Abhängig im Alter, dem Netzwerk Gesunde Kinder und der Stadt Potsdam. Außerdem arbeitete das Team stetig an der Konzeption neuer Formate.

Mehr erfahren

Das Frühjahr 2022 stand ganz im Zeichen der weiteren Vernetzung des Projekts, u.a. mit der AG Un-Abhängig im Alter, dem Netzwerk Gesunde Kinder und der Stadt Potsdam. Außerdem arbeitete das Team stetig an der Konzeption neuer Formate.

2022

Mai

Am 2. Mai 2022 war selbstbestimmt zu Gast beim Kongress Sucht im Netzwerk des Fachverbands Drogen und Suchthilfe e.V. (fdr). Gemeinsam mit der Landesfachstelle Frauen und Familie BELLA DONNA der Suchtkooperation NRW gestaltete das Projekt-Team einen Workshop zum Thema "Erreichbarkeit…

Mehr erfahren

Am 2. Mai 2022 war selbstbestimmt zu Gast beim Kongress Sucht im Netzwerk des Fachverbands Drogen und Suchthilfe e.V. (fdr). Gemeinsam mit der Landesfachstelle Frauen und Familie BELLA DONNA der Suchtkooperation NRW gestaltete das Projekt-Team einen Workshop zum Thema "Erreichbarkeit vulnerabler Zielgruppen - Förderliche und hinderliche Faktoren für erfolgreiche Zugänge zur Zielgruppe".

Zwei Hände treffen sich zum Handschlag

2022

Mai

Menschen mit Migrationsgeschichte haben es schwerer als andere Gruppierungen, Zugang zu Suchthilfe- und Präventionsangeboten zu erhalten. Um diese Situation zu verbessern, trat das selbstbestimmt-Team am 12. Mai in der Veranstaltung "Auf neuen Wegen" in den Austausch mit Vertreter*innen des…

Mehr erfahren

Menschen mit Migrationsgeschichte haben es schwerer als andere Gruppierungen, Zugang zu Suchthilfe- und Präventionsangeboten zu erhalten. Um diese Situation zu verbessern, trat das selbstbestimmt-Team am 12. Mai in der Veranstaltung "Auf neuen Wegen" in den Austausch mit Vertreter*innen des Bündnisses für vulnerable Zielgruppen sowie weiteren kommunalen Koordinator*innen, um die konkreten Bedarfe in den entsprechenden Strukturen festzustellen.

Eine Hand hält eine Glühbirne hoch

2022

Mai

Zum ersten Mal in diesem Jahr kam am 19. Mai der Projektbeirat zusammen. Schwerpunktthemen diesmal: Sucht und Migration sowie mögliche Perspektiven des Bündnisses für vulnerable Zielgruppen. Der Projektbeirat kommt regelmäßig zusammen, um das Team bei der Entwicklung von selbstbestimmt mit…

Mehr erfahren

Zum ersten Mal in diesem Jahr kam am 19. Mai der Projektbeirat zusammen. Schwerpunktthemen diesmal: Sucht und Migration sowie mögliche Perspektiven des Bündnisses für vulnerable Zielgruppen. Der Projektbeirat kommt regelmäßig zusammen, um das Team bei der Entwicklung von selbstbestimmt mit seinen vielfältigen fachlichen Perspektiven zu unterstützen.

Älteres Paar spaziert an Kuhweide vorbei.

2022

Juni

Zur 28. Brandenburgischen Seniorenwoche veröffentlicht das selbstbestimmt-Team ein Faktenblatt mit Hintergrundinformationen zum Thema "Sucht im Alter".

Die Hände eines älteren Menschen stützen sich gefaltet auf einen Stock.

2022

Juni

Am 14. Juni veranstalten selbstbestimmt und die AG Un-Abhängig im Alter eine Online-Werkstatt zu Suchtprävention im Alter. Ziel ist es, sich gemeinsam mit dem Landesseniorenbeauftragten und weiteren Interessierten über Ideen zum Thema auszutauschen.

Mehr erfahren

Am 14. Juni veranstalten selbstbestimmt und die AG Un-Abhängig im Alter eine Online-Werkstatt zu Suchtprävention im Alter. Ziel ist es, sich gemeinsam mit dem Landesseniorenbeauftragten und weiteren Interessierten über Ideen zum Thema auszutauschen.

Ein Laptop steht neben einer Tasse Kaffee und einem Block mit Stift

2022

Juni

Im Juni und Juli führt das selbstbestimmt-Team die dreiteilige Online-Fortbildungsreihe „Fetale Alkoholspektrumstörung“ (FASD) durch und stößt damit auf großes Interesse. Eine Wiederholung ist in Planung.

Ein braunes Papp-Fragezeichen liegt auf einer weißen Papp-Sprechblase.

2022

Juli

Im Juli ruft selbstbestimmt Fachkräfte zur Teilnahme an einer landesweiten Bedarfserhebung auf, um herauszufinden, wie sie die Versorgungslandschaft für Kinder aus sucht- und psychisch belasteten Familien in Brandenburg einschätzen. 

Mehr erfahren

Im Juli ruft selbstbestimmt Fachkräfte zur Teilnahme an einer landesweiten Bedarfserhebung auf, um herauszufinden, wie sie die Versorgungslandschaft für Kinder aus sucht- und psychisch belasteten Familien in Brandenburg einschätzen. 

2022

August

Das Projekt-Team veröffentlicht gemeinsam mit dem Fachzentrum für Soziale Arbeit in den Bereichen Migration und Integration (FMI) die Ergebnisse der Fachkräfte-Befragung „Substanzmittelkonsum von Klient*innen mit Migrationsgeschichte“. Diese zeigen den Handlungs- und Unterstützungsbedarf im…

Mehr erfahren

Auf eine Tafel ist mit Kreide ein Kopf im Profil gemalt mit Sprechstrichen vor dem Mund

2022

August

Im August erscheint die Ergebnisdokumentation zum Thema „Fremdsprachige Suchtberatung im Land Brandenburg“. Sie zeigt die Ergebnisse einer im Rahmen des Projekts durchgeführten Online-Befragung. 

Mehr erfahren

Im August erscheint die Ergebnisdokumentation zum Thema „Fremdsprachige Suchtberatung im Land Brandenburg“. Sie zeigt die Ergebnisse einer im Rahmen des Projekts durchgeführten Online-Befragung. 

Plakat mit Aufdruck "Sag nein zu Alkohol in der Schwangerschaft"

2022

September

Zum Tag des alkoholgeschädigten Kindes initiiert das selbstbestimmt-Team in Kooperation mit dem Landkreis Oberhavel eine Plakat-Aktion mit der Botschaft „Kein Alkohol in der Schwangerschaft“ und veröffentlich ein Faktenblatt zu Fetalen Alkoholspektrumstörungen.

Mehr erfahren

Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher spricht auf dem selbstbestimmt-Fachtag.

2022

September

Unter dem Thema "selbstbestimmt leben - Kinder aus suchtbelasteten Familien unterstützen" führt das Projekt am 27.09.2022 seinen ersten Fachtag durch, der mit Grußworten von Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher und AOK-Nordost-Vorständin Daniela Teichert für das GKV-Bündnis für Gesundheit…

Mehr erfahren