08. - 09. Oktober 2024 | Fortbildungen

Schulung zum*zur EIGENSTÄNDIG WERDEN-Multiplikator*in

Bild zum Termin

Das Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung und Persönlichkeitsentwicklung bei Kindern für die Klassenstufen 1-4 sowie 5 und 6.

Flyer zum Termin

EIGENSTÄNDIG WERDEN ist ein Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung und Persönlichkeitsentwicklung bei Kindern für die Klassenstufen 1 bis 4 sowie 5 und 6. Das Programm stärkt wichtige Gesundheits- und Lebenskompetenzen der Schüler*innen, die ihnen helfen, einen gesunden Lebensstil zu entwickeln – körperlich, seelisch und sozial.

EIGENSTÄNDIG WERDEN wird ausschließlich von in Fortbildungen qualifizierten Lehrkräften durchgeführt und in den Unterricht integriert.

Im Land Brandenburg werden diese Fortbildungen von EIGENSTÄNDIG WERDEN-Multiplikator*innen angeboten, die innerhalb ihrer Tätigkeit regionale oder teaminterne Fortbildungen für Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter*innen durchführen.

Im Rahmen der Multiplikator*innen-Schulung erhalten die Teilnehmenden eine Einführung in das Programmkonzept und einen Einblick in die Materialien. Neben dem Kennenlernen der Unterrichtsmodule und der Erprobung einzelner Übungen wird die Verankerung des Programms in den Schulalltag diskutiert. Zudem werden didaktische Hinweise, Methoden und Informationen zur Qualitätssicherung vermittelt.

Die Teilnehmer*innen erhalten kostenfrei das Unterrichtsmaterial mit ausformulierten Unterrichtseinheiten und einen Login-Code für den geschützten Bereich der Website, in dem weitere Materialien wie Arbeitsblätter, Elterninformationen sowie Unterrichtsvorschläge zum Download zur Verfügung stehen.

Inhalte

„Eigenständig werden 1-6“ ist ein Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung und Persönlichkeitsentwicklung bei Kindern für die Klassenstufen 1-4 sowie 5 und 6.

Mithilfe von „Eigenständig werden“ erwerben die Schüler*innen wichtige Gesundheits- und Lebenskompetenzen, die ihnen helfen, einen gesunden Lebensstil zu entwickeln – körperlich, seelisch und sozial. Das Programm beruht auf dem von der Weltgesundheits­organisation (WHO) empfohlenen Ansatz der Förderung der Lebenskompetenzen von Kindern und Jugendlichen. Lebenskompetenzen, die die Kinder brauchen um mit sich selbst und mit anderen gut zurechtzukommen, mit Stress oder Konflikten auf vielfältige Weise und angemessen umzugehen und den vielfältigen Herausforderungen des Lebens gestärkt entgegenzutreten.

Die Kinder lernen

  • sich selbst und die anderen besser kennen;
  • angemessen zu kommunizieren und ihre eigenen Bedürfnisse auszudrücken;
  • den konstruktiven Umgang mit unangenehmen Gefühlen und Stress;
  • das Lösen von Konflikten und Problemen;
  • was sie selbst tun können, um ihre Gesundheit zu fördern.

Lebenskompetenzprogramme haben sich als ein besonders erfolgreicher Ansatz für die Gesundheitsförderung und Präventionsarbeit an Schulen erwiesen. Das Unterrichts­programm „Eigenständig werden 1-6“ wird von dafür qualifizierten Pädagog*innen durchgeführt und in den Unterricht integriert. Die Kinder werden kontinuierlich von der Klassenstufe 1-4 bzw. 5 und 6 begleitet.

„Eigenständig werden“ verfolgt folgende Ziele:

  1. Förderung der Lebenskompetenzen, insbesondere Selbstwahrnehmung, Umgang mit eigenen Gefühlen und den Gefühlen anderer, Kommunikation, Umgang mit Stress und negativen Emotionen sowie konstruktives Konflikt- und Problemlösen.
  2. Förderung gesundheitsrelevanter Ressourcen, um der Entwicklung von Risikoverhalten, Substanzkonsum und Gewalt vorzubeugen.
  3. Förderung der Gruppenentwicklung in der Klasse.

Weitere Informationen auf www.eigenstaendig-werden.de

Zielgruppe

Fachkräfte der Prävention, Gesundheitsförderung und Pädagogik, die innerhalb ihrer Tätigkeit regionale oder teaminterne Fortbildungen für Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter*innen anbieten können.

Referent*in

Simone Leuckfeld
IFT-Nord

Zur Anmeldung auf der BLS Seite